Orgeln im Ulmer Winkel - Kleinode des Frühbarock Evangelische Sankt Ulrich Kirche , Neu-Ulm am 09.07.17

Sonntag 09.07.17
Einlass: -, Beginn: 17:00 Uhr
Evangelische Sankt Ulrich Kirche , Kirchstraße 5, 89233 Neu-Ulm

Tickets zu Orgeln im Ulmer Winkel - Kleinode des Frühbarock Neu-Ulm


Informationen

Kleinode des Frühbarock

Holzheim: Norddeutscher Barock mit Werken von Nicolaus Bruhns und Vincent Lübeck

Steinheim: Die Kunst des Johann Pachelbel

Pfuhl: Die Orgelmusik Johann Sebastian Bachs

Eine kleine Tour mit großer Musik. Der bekannte Organist und Barockmusiker Joseph Kelemen begleitet uns.Neben einer Einführung in die jeweiligen Orgeln werden wir auf ihnen die passende Musik aus dem Barock zu hören bekommen. Die Kurzkonzerte dauern jeweils eine halbe Stunde. Zum Schluss Einkehr in einem schönen Biergarten in Holzheim.

Über eine unverbindliche Anmeldung freut sich der Tourleiter Klaus Beckmann. Weitere Infos unter: Tel. 0731 - 15 15 757 oder peter.beckmann@adfc-ulm.de

Die Kirchlein sind sehenswert, die Temperaturen kühlen. Die Orgeln sind hörenswert, die Musik erlesen und kurzweilig. Die Radroute ist naturnah; die Geselligkeit hat ihren Reiz. Natürlich kann man die Orte auch mit dem Auto „er-fahren“.

Joseph Kelemen studierte an der Franz-Liszt-Musik-akademie von Budapest. Im Jahre 1980 erfolgte die Emigration zunächst in die Schweiz. Kelemen nahm ein Studium an der Schola Cantorum Basiliensis in Basel auf und beschäftigte sich vor allem mit der Wiedergabe der frühbarocken Musik des 17. Jahrhunderts. 1982 wanderte er nach Kanada aus. Dort widmete er sich einem Studium der Philosophie an der University of Toronto. Nach dem Magisterabschluss im Fach Philosophie kam er 1986 nach Deutschland und wirkt zurzeit als Hauptorganist an St. Johann Baptist in Neu-Ulm. Als internationaler Dozent seines Fachgebietes gibt er Interpretationskurse für Orgelliteratur des 17. und 18. Jahrhunderts. Es liegen mehrere CD-Einspielungen und Rundfunkaufnahmen in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Rundfunk von ihm vor. Kelemen gewann den Preis der Deutschen Schallplattenkritik sowie den französischen Preis Diapason d’or.

Ermäßigungsinformation:
Ermäßigungen erhalten Sie nur über örtliche Vorverkaufsstellen, online sind keine ermäßigten Karten verfügbar.