Zum 100. Geburtstag von Charles Mingus

Michael Riessler: "Kryptografie. Notizen eines alten Mannes, der zufällig Charles Mingus heißt Konzertlesung mit Michael Riessler, bcl -Johannes Gutfleisch, cello - Lorenzo Riessler, dr. Sprecher Stefan Hunstein. Text Harry Lachner Stadthaus Ulm, Ulm am 15.05.22

Sonntag 15.05.22
Einlass: 19:30 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr
Stadthaus Ulm, Münsterplatz 50, 89073 Ulm

Tickets zu Michael Riessler: "Kryptografie. Notizen eines alten Mannes, der zufällig Charles Mingus heißt Ulm


Informationen

Einst voller Energie, rastlos, unberechenbar, jähzornig und zärtlich ist er nun zur völligen Bewegungslosigkeit verdammt. Er: ein an der unheilbaren Krankheit ALS erkrankter Bassist namens Charles Mingus, gestrandet in Mexiko, ausgeliefert einer dubiosen Heilerin, deren Künste er abwechselnd bedingungslos vertraut und in Zweifel zieht. Zwischen Hoffnung und Illusionslosigkeit, sich dem unvermeidlich nahenden Ende widersetzend, dann wieder hingebend: so widersprüchlich, fragmentarisch und sprunghaft erscheinen seine Notizen. Der Bassklarinettist und Komponist Michael Riessler greift in seiner musikalischen Adaption des Textes von Harry Lachner nicht auf Motive des historischen Mingus zurück, sondern transformiert dessen energetische Impulse in eine zeitgemäße Form, die Jazz, Funk, Blues und Avantgarde gleichermaßen zueinander in Beziehung setzt. Ein Kontrapunkt also zur sich auflösenden, aufsplitternden Identität dieser fiktiven Figur Mingus, die der Schauspieler Stefan Hunstein (u. a. Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste und Schauspieler des Jahres 2019 am Schauspielhaus Bochum) mit so großer Intensität verkörpert!