DAME Roxy Ulm, Ulm am 13.03.20

Freitag 13.03.20
Einlass: -, Beginn: 20:00 Uhr
Roxy Ulm, Schillerstr. 1/12, 89077 Ulm

Tickets zu DAME Ulm

PreiskategoriePreisAnzahl 
DAME, Roxy Ulm, 13.03.2020, 20:00 Uhr34,90 € 

Informationen

Dame (* 10. Februar 1990 in Salzburg) ist ein österreichischer Rapper, der vor allem durch seine Rap-Songs zum Thema Computerspiele bekannt wurde.

Karriere  

  Dame ist Mitglied der 2007 gegründeten Salzburger Rapcrew Sentinels. Ab 2009 veröffentlichte er Alben alleine und zusammen mit Crewmitglied Golo. Im Juli 2011 lud er auf der Filmplattform YouTube ein Musikvideo mit dem Titel 12 Millionen hoch, in dem er zu Szenen aus dem Computerspiel World of Warcraft rappt. Das Stück wurde über 6 Millionen Mal angesehen. Daraufhin produzierte er einen zweiten Rapsong zu dem Spiel Call of Duty, in den er auch den Klassiker Over the Rainbow einbaute. Das Video wurde im Februar 2012 eingestellt. Dieses zweite Lied Pave Low wurde aufgrund der hohen Abrufzahlen im März 2012 als kommerzielle Single veröffentlicht und erreichte in Österreich und Deutschland Chartplatzierungen. Insgesamt kam das Video auf über 17 Millionen Klicks (Aufrufe), ein Remix noch einmal über 1 Million Klicks bei YouTube.

Im März 2012 erschien das Album Herz gegen Fame. Dieses Album enthält melancholisch wirkende Lieder, aber auch typische Elemente des Battle-Rap. Im Dezember 2012 folgte das Album Notiz an mich, das Dame über sein neu gegründetes Label Damestream Records veröffentlichte. Beide Alben kamen jedoch nicht in die offiziellen Charts. Im Sommer 2013 folgte dann das Album Jetzt wird gezockt, welches sämtliche Lieder über Computerspiele enthält, die er bis zu diesem Zeitpunkt veröffentlicht hatte.

Im Januar 2014 kündigte Dame sein nächstes Album mit dem Titel Rap ist sein Hobby an, welches am 4. April 2014 erschien. Kurz darauf kündigte er eine Tour namens The Tea Time Tour durch Österreich und Deutschland an, welche im Mai 2014 stattfand.

Hinweis:
Künstler- bzw. Bandbezogene Texte auf dieser Seite stehen unter der Creative-Commons-Attribution/Share-Alike-Lizenz

Quelle und Autorenliste: Wikipedia / Autorenliste

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren