BALTIKUM - Litauen - Lettland - Estland SWP Galerie, Ulm am 15.03.19

Freitag 15.03.19
Einlass: -, Beginn: 19:30 Uhr
SWP Galerie, Olgastraße 129, 89073 Ulm

Tickets zu BALTIKUM - Litauen - Lettland - Estland Ulm


Informationen


Multivisionsshow von und mit Karl-Heinz Ranz:

Noch gelten Estland, Lettland und Litauen als echte Geheimtipps.So habe ich mich entschlossen, meine Fototour 2018 durch diese drei baltischen Länder zu planen.

Zunächst stehen 1500 km quer durch Deutschland und Polen an, bis ich dann die Grenze nach Litauen erreiche. Einen tollen Einstieg hatte ich in Vilnius, einer der ältesten Universitätsstädte Europas. Die Altstadt ist durchweg sehenswert und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Zahlreiche barocke Kirchen sind meine ersten Motive. Nördlich von Vilnius erreiche ich den geographischen Mittelpunkt Europas. Es folgt der Berg der Kreuze, ein katholisch und touristisch geprägter Wallfahrtsort.Ein Highlight der besonderen Art ist die Kurische Nehrung, die das Kurische Haff von der Ostsee trennt. 52 km der 98 km langen Halbinsel liegen auf dem Gebiet von Litauen. Durch den Einsatz meiner Drohne ließ sich hier mit einem Blick die Ostsee, die Nehrung und das Haff einfangen.

Als zweites Land steht Lettland auf dem Programm. Ein absolutes Muss ist das Schloss Rundale. Es gehört zu den bedeutendesten Baudenkmälern des Barocks und des Rokoko in Lettland. Es wurde nach dem Vorbild des französischen Schlosses Versailles gestaltet. Der Schlosspark ist ebenfalls im französischen Stil angelegt. In Riga, der Hauptstadt Lettlands, ist die Architektur in der Altstadt sehenswert und bietet unzählige fotografische Momente. Nördlich von Riga thront über der Gauja die Burg Turaida (deutsch: Treyden).

Als drittes Land im Bunde folgt nun Estland. Ein Besuch des abseits gelegenen Peipussee und des Klosters Kuremae sind lohnenswerte Fotoziele nahe der russischen Grenze. Auf der Fahrt nach Tallinn, der Haupstadt von Estland, besuche ich herrlich angelegte Burgen und Herrenhäuser. Estland hat mehr als 1000 Burgen und Herrenhäuser, die bis in das 13. Jahrhundert zurückdatieren. Früher waren das Wohnsitze der russischen und deutschen Landherren und heute werden viele dieser Landgüter als Galerien, Luxus-Spahotels und Gourmet-Restaurants genutzt. Ich erreiche Tallinn, die Hauptstadt von Estland. Die Stadt bietet eine aufregende Mischung aus Alt und Neu. Die Tallinner Altstadt wurde 1997 zur Liste des UNESCO-Weltkulturerbe hinzugefügt. Sie gilt als "außergewöhnlich vollständiges und gut erhaltenes Beispiel einer mittelalterlichen nordeuropäischen Handelsstadt". Außerhalb der Altstadt besuche ich das Schloss Kadriorg. Es wird als das großzügigste Schloss- und Parkensemble in der estnischen Architektur betrachtet. Das Schloss ist eine gut erhalten gebliebene kaiserliche Sommerresidenz vom Anfang des 18. Jh. (1718 -1725). Für mich ist der Besuch und das Probieren von landestypischen Gerichten immer wieder ein interessanter Genuss für den Gaumen und den Fotoapparat. Rote-Beete-Suppe, ob warm oder kalt genossen, ist dabei ein Gericht, das weit verbreitet ist. Kaum von Touristen besucht, sind die beiden Inseln Hiiumaa und Saaremaa. Auf beiden Inseln konnte ich in herrlicher Natur besondere Motive mit der Drohne aufnehmen. Unterwegs fand ich immer wieder einsame und in wunderbarer Natur gelegene Plätze für die Nacht.

Bei nur einem Regentag, ungewöhnlich für das Baltikum, konnte ich meinen Roadtrip über 6800 km im Jahr 2018 sehr erfolgreich beenden.

Genießen Sie diese Multimediashow über eine noch relativ unbekannte Region in Europa mit beeindruckenden Bildern, Videosequenzen und Drohnenaufnahmen, selbstverständlich live kommentiert vom Fotografen.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren