Calmus-Ensemble "Prayer" Münsterplatz, Ulm am 27.10.18

Samstag 27.10.18
Einlass: -, Beginn: 19:00 Uhr
Münsterplatz, Münsterplatz 1, 89073 Ulm

Tickets zu Calmus-Ensemble "Prayer" Ulm


Informationen

Homogenität, Präzision, Leichtigkeit und Witz – das ist es, was Calmus auszeichnet und zu einer der erfolgreichsten Vokalgruppen Deutschlands macht. Die breite Palette an Klangfarben, die Musizierfreude, die die Musiker auf der Bühne vermitteln, ihre Klangkultur aber auch ihre abwechslungs- und einfallsreichen Programme begeistern immer wieder. Die fünf Leipziger haben eine ganze Reihe internationaler Preise und Wettbewerbe gewonnen, und neben 50 bis 60 Konzerten im Jahr in ganz Europa ist das Quintett bis zu dreimal jährlich gern gesehener Gast in den USA.
Die Musiker sind bestrebt, immer wieder neues Repertoire zu entdecken. Da sie alle groß geworden sind in der vielhundertjährigen Tradition großer deutscher Knabenchöre sind sie natürlich in der Vokalmusik der Renaissance, des Barock und der Romantik zu Hause, aber Musik unserer Zeit ist ihnen ebenfalls ein echtes Anliegen. Sie haben über die Jahre zahlreiche Kompositionsaufträge vergeben, u. a. an Paul Moravec (Pulitzer Price Winner), Mathew Rosenblum, Bernd Franke, Steffen Schleiermacher, Wolfram Buchenberg, Bill Dobbins, Mia Makaroff, Dan Dediu und Harald Banter, und die Uraufführung dieser Werke gemacht. Natürlich singen und arrangieren sie auch gerne Pop, Folk und Jazz sowie Chansons und Evergreens der zwanziger Jahre, wovon zahlreiche Notenveröffentlichungen zeugen!
Zum Programm:
Vier verschiedene Arten der Zwiesprache mit Gott drücken sich in diesem Programm aus, vier ganz unterschiedliche Individuen aus vier Epochen der Musikgeschichte tönen in seelischer Verbrüderung in die gleiche Richtung: nach oben!

Zum einen Palestrina.
Zur Zeit der Hochrenaissance und im völligen Einklang mit den Regeln, die die katholische Kirche im Tridentiner Konzil vorschrieb, entstand seine Messervertonung – katholisch, rein, kunstvoll und immer im Dienste des Wortes.

Zum zweiten Schütz.
Im Zuge der Reformation entstand um 1602 eine deutsche Nachdichtung aller Psalmen durch den Leipziger Theologen Cornelius Becker in Versform, durch die die lateinischen Psalmen für jedermann verständlich wurden. Schütz schrieb schlichte, liedhafte strophisch angelegte Sätze zu jedem der Psalmen – drei Drucke erschienen davon zu seinen Lebzeiten. Dieser „Becker-Psalter“ ist sozusagen ein protestantisches Gegenstück zur Polyphonie der Renaissance – klar und direkt macht er die Psalmen zum choralhaften Lied.

Zum dritten Rheinberger.
Seine Motetten stehen wiederum ganz in katholischer Tradition – polyphon und lateinisch. Sie erklingen jedoch in Manier des 19. Jahrhunderts: mit dem berührenden Schmelz romantischer Harmonik und in innigster Emotionalität sind diese relativ unbekannten Motetten opus 163 echte Entdeckungen!

Schließlich Tavener.
Himmlische Ruhe, meditative Hingebung und dissonante Spannung, die sich schließlich in konsonante Reinheit aufklart, geben seiner Vokalmusik eine soghafte Wirkung, die die Hektik des 21. Jahrhunderts vergessen lässt und den Hörer in seinen Bann zieht. Dieser, oft durch ritualhafte Wiederholung geprägte, langsame Gesang, lässt uns die ganz persönliche Auseinandersetzung des Komponisten mit Gott und Ewigkeit erspüren.

Renaissance, Barock, Romantik und Moderne treten in einen spirituellen Dialog – individuell und doch als „Brüder im Geiste“. Vier Komponisten treten in eine vertrauensvoll ehrliche Beziehung zu jedem einzelnen Hörer, der Klang ihrer Musik verbrüdert sich mit Wort und Raum - und erreicht das Herz.

Ermäßigte Eintrittspreise gelten für Inhaber der Lobby-Card, Schüler, Studenten, Mitglieder des Fördervereins Musik am Ulmer Münster und Hartz-IV-Empfänger sowie Behinderte mit Ausweis-B bei Vorlage des entsprechenden Ausweises.

Behinderte Personen mit Ausweis-B erhalten den ermäßigten Eintrittspreis und die Begleitperson erhält freien Eintritt.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren