im Rahmen der Ulmer Denkanstöße

ENDGAME - machina eX ein interaktives Cyberwar-Game Haus der Museumsgesellschaft, Ulm am 16.03.18

Freitag 16.03.18
Einlass: 18:45 Uhr, Beginn: 19:00 Uhr
Haus der Museumsgesellschaft, Neue Straße 85 (Eingang Kramgasse), 89073 Ulm

Tickets zu ENDGAME - machina eX Ulm

PreiskategoriePreisAnzahl 
Freie Platzwahl15,00 € 
Freie Platzwahl - Ermäßigt 10,00 € 

Informationen

Bei ENDGAME handelt es sich um ein partizipatives Cyberwar-Game an der Schnittstelle von Theater und Computerspiel. Das Berliner Performancekollektiv »machina eX« kombiniert moderne Medien mit Mitteln des klassischen Illusionstheaters. Es entstehen Stücke, die zugleich begehbare Computerspiele sind und dadurch das Publikum in einen Zustand emotionaler Abstandslosigkeit versetzen.


Inhalt
In ihrem neuen Theater-Game begeben sich machina eX auf die Schlachtfelder des digitalen Bürgerkriegs. Im Fokus steht ein hippes Startup, das sich nichts weniger als die Verteidigung der Demokratie zum Ziel gesetzt hat. Das Unternehmen – eine schlagkräftige Mischung aus NGO, Privatdetektei und Hacking-Kollektiv – tritt den Kampf gegen eine neurechte Bewegung an, die mit zeitgemäßer Marketing-Strategie und wachsender Anhänger*innenschar zunehmend selbstbewusst auftritt. Am eigenen Schreibtisch haben die dreißig Spieler*innen den Auftrag, Hintergründe über potenzielle Mitglieder zu recherchieren. Je nach Qualität des gewonnenen Informationsmaterials können damit nicht nur einzelne Personen diskreditiert, sondern die gesamte Bewegung geschwächt werden. Unterstützt wird das Publikum von charismatischen Teamleiter*innen, die sich aus denkbar unterschiedlichen Motiven im netzbasierten Widerstand gegen Rechts engagieren.

In einer Zeit, in der Anonymität und Distanz in sozialen Netzwerken und Kommentarspalten eine neue Skrupellosigkeit befeuern, beleuchtet das Game die dunklen Kampfzonen des Internets, wo erbittert um Deutungshoheit, Lautstärke und probate Mittel gerungen wird. Auf dem Grad zwischen Recht und Unrecht, zwischen Terror und Gegenterror, zwischen Überwachung und Strafe stellt ENDGAME das Publikum dabei vor die Wahl der Waffen.

weitere Informationen und Trailer zum Stück unter www.ulmer-denkanstoesse.de


Ermäßigungen:

  • Behinderte ab einem Behinderungsgrad von 50%
    gegen Vorlage eines gültigen Behindertenausweises

  • Schüler/-innen, Auszubildende, Studierende, Absolvierende eines FSJ oder Bundesfreiwilligendienstes, freiwillig Wehrdienstleistende
    bei Vorlage eines gültigen Ausweises (Schüler-, Berufsschul-, Freiwilligen-, oder Wehrausweis)

  • Empfänger/-innen von Arbeitslosengeld I oder Arbeitslosengeld II
    bei Vorlage eines Bescheids oder der Lobby Card.