Kleinkunstabend mit "Da Huawa, da Meier und I" Bürgerhaus Senden, Senden am 03.11.17

Freitag 03.11.17
Einlass: -, Beginn: 20:00 Uhr
Bürgerhaus Senden, Marktplatz 1, 89250 Senden

Tickets zu Kleinkunstabend mit "Da Huawa, da Meier und I" Senden


Informationen

Sie spielen in ausverkauften Sälen und Hallen und füllten bereits viermal den Circus Krone in München. Viele ihrer Songs, wie etwa das „Bayernland“ und „Ohne Hos‘n, ohne Schuah“, haben schon jetzt Kultstatus erreicht.

Mit Pauken und Trompeten und einem krönenden Abschluss im Circus Krone haben „Da Huawa, da Meier und I“ bereits vor zwei Jahren ihr 15-jähriges Bühnenjubiläum gefeiert. Aber jessas Leit, wie die Zeit vergeht, der Uhrzeiger dreht unermüdlich seine Runden weiter. „Zeit is a Matz!“, meinen Da Huawa, da Meier und I - und genau so heißt der Titel ihres aktuellen Programms.

„Zeit is a Matz!“, denn sie schlängelt und windet sich in alle Richtungen: Mal vergeht sie wie im Fluge, mal bleibt sie mit einem Schlag stehen. An manchem nagt der Zahn der Zeit, manches bleibt zeitlos schön. Zeit heilt angeblich alle Wunden und Zeit ist Geld. Man kann mit ihr einen Wettlauf machen und - wenn man Glück hat - auf ihrer Höhe sein. Dass mit der Zeit nicht zimperlich umgegangen wird, verrät unsere Sprache: Man kann die Zeit vertreiben, man kann sie stehlen und sogar totschlagen.

Christian Maier (da Huawa), Matthias Meier (da Meier) und Siegi Mühlbauer (I) nähern sich dem Thema in gewohnt humorvoll-hintersinniger Art und Weise. Sie hinterfragen unser Tun und Lassen und erzählen Geschichten aus dem Alltag, die den Zeitgeist der Gesellschaft widerspiegeln. In ihrem Programm kombinieren „Da Huawa, da Meier und I“ bayerische Volksmusik mit Musikrichtungen aus aller Welt - mal laut, mal leise, mal nachdenklich, mal krachert, hintersinnig und urkomisch und ganz sicher immer mit viel „Gfui“ und Schwung.

Die drei Vollblutmusiker haben natürlich das schöne Bayernland im Blick und singen - durchaus mit Seitenhieben und kritischem Auge - ein Loblied aufs bayrische Gemüt, das gefühlt und gelebt werden muss, - solange, bis der Boandlkramer vor der Tür steht, „der koa Bargeld net nimmt“.

Regelmäßig sind die drei Kabarettisten in Funk und Fernsehen präsent – sei es in „Ottis Schlachthof“, der „Abendschau“ des Bayerischen Fernsehens oder auch den „Wirtshausmusikanten beim Hirzinger“. Darüber hinaus wurden sie bereits mehrfach mit Kleinkunstpreisen ausgezeichnet.